Kardex Holding AG: Steigerung des Auftragseingangs und Gewinns

Kardex Holding AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis29.07.2021 / 06:30 CET/CESTVeröffentlichung einer



Kardex Holding AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

29.07.2021 / 06:30 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Medienmitteilung - Halbjahresergebnis 2021

Zürich, 29. Juli 2021

Steigerung des Auftragseingangs und Gewinns

  • Der Trend zur Automatisierung wurde in der Pandemie in den relevanten Industriesegmenten zusätzlich verstärkt und setzt sich weiter fort.
  • Nachholeffekte treiben den Auftragseingang, welcher mit rund +51% deutlich über der Vorjahresperiode liegt.
  • Die Umsatzentwicklung liegt pandemiebedingt und aufgrund von Zulieferengpässen noch etwas zurück.
  • Die Profitabilität konnte durch einen vorteilhaften Umsatzmix, Skaleneffekte und Kostendisziplin auf allen Stufen deutlich gesteigert werden.

Das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2021 war erneut geprägt durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie, jedoch diesmal weitgehend zugunsten der Geschäftsentwicklung von Kardex. Der Auftragseingang erreichte in beiden Divisionen Rekordwerte und sorgte für volle Auftragsbücher. Die Umsatzentwicklung konnte pandemiebedingt und aufgrund erheblicher Engpässe in den globalen Zulieferketten nicht mithalten. Gut auf Kurs befinden sich die Beteiligungen zur Erweiterung des Lösungsportfolios.

Kardex verzeichnete in der Berichtsperiode mit EUR 302.5 Mio. einen bisher unerreichten Auftragseingang, der mehr als 50% über dem ersten Halbjahr 2020, aber auch über 25% über dem starken ersten Halbjahr 2019 lag. Dazu trugen Nachholeffekte sowie auch ein spürbarer Automatisierungsschub in verschiedenen Industriesegmenten bei. Der Auftragseingang im Neugeschäft steigerte sich um rund 80% und auch das Service Geschäft, welches stabil durch die Pandemie kam, legte mit rund 10% zweistellig zu. Der Auftragsbestand per 30. Juni 2021 beläuft sich auf EUR 313.4 Mio., das sind 42.3% mehr als zu Jahresbeginn.

Die erzielten Umsätze konnten hingegen mit EUR 207.1 Mio. das Niveau der Vorjahresperiode nicht übertreffen, wobei die Entwicklung auf Monatsbasis umgekehrt zum Vorjahr verlief - nach einem schwachen Jahresbeginn erhöhte sich der Umsatz monatlich. Auch die Covid-bedingten Restriktionen bei den Kunden für Servicearbeiten und Neuinstallationen nahmen sukzessive ab. Der erzielte Umsatz verteilte sich zu 63.2% (66.4%) auf das Neugeschäft und zu 36.8% (33.6%) auf Serviceleistungen. Der niedrigere Umsatz im Neugeschäft widerspiegelt u.a. die grossen Herausforderungen durch die globalen Lieferengpässe. Die Bruttogewinnmarge des Neugeschäfts wurde negativ beeinflusst durch Preiserhöhungen für Rohwaren und Komponenten, die nur teilweise durch Preiserhöhungen im Markt aufgefangen werden konnten.

Dank des höheren Serviceanteils am Gesamtumsatz erhöhte sich der Bruttogewinn um 4.7% auf EUR 75.2 Mio., was einer Bruttomarge von 36.3% (34.6%) entspricht. Auch die operativen Kosten bewegten sich mit EUR 48.3 Mio. (EUR 47.8 Mio.) auf moderatem Niveau nur leicht über Vorjahr. Die Reise- und Messekosten lagen weiterhin auf tiefem Niveau. Im Gegenzug wurden die Ausgaben in die Entwicklung, insbesondere in den Bereich Software sowie in die Digitalisierung gezielt erhöht. Mit EUR 26.9 Mio. respektive 13.0% übertrafen der erzielte EBIT wie auch die EBIT-Marge die Vorjahresperiode. Das beeinflusste auch den erzielten Reingewinn, der mit EUR 19.6 Mio. um 14.6% über der Vorjahresperiode lag.

Kardex Remstar mit positiver Entwicklung im E-Commerce
Kardex Remstar verzeichnete in allen Regionen einen signifikanten Aufschwung der Nachfrage. Besonders erfreulich entwickelte sich das Interesse für Retail- und E-Commerce-Lösungen von mittelständischen Unternehmen, denen die Lösungspalette der Kardex Remstar einen einfachen Einstieg in das Online-Versandgeschäft eröffnet. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass diese Kardex Remstar Lösungen später bei Wachstum des Kundengeschäftes modular ausgebaut werden können. Unterstützend für den Anstieg des Auftragseinganges wirkten auch die Investitionen in die Digitalisierung der Marketingaktivitäten. Der Auftragseingang im Neugeschäft erhöhte sich um 66.4%, jener für Life Cycle Services um 13.3%. Insgesamt konnten Aufträge im Umfang von EUR 228.6 Mio. gewonnen werden. Der Auftragsbestand belief sich zum Periodenende auf EUR 204.7 Mio., das sind 41.3% mehr als zu Jahresbeginn. Die Auftragsabwicklung im Neugeschäft stellt allerdings noch eine grosse Herausforderung dar. Die vorhandenen Kapazitäten konnten aufgrund der Engpässe auf dem Beschaffungsmarkt noch nicht voll genutzt werden. Das erzielte Umsatzvolumen von EUR 166.7 Mio. lag deshalb um 3.8% unter der Vorjahresperiode. Der erzielte EBIT der Kardex Remstar von EUR 26.7 Mio. übertraf die Vorjahresperiode um rund 7%, was einer guten EBIT-Marge von 16.0% entspricht. Der treibende Faktor war hier insbesondere der margenstärkere Umsatzmix mit einem Serviceanteil von 34.5% (30.3%).

Kardex Mlog profitiert von Automatisierungsschub
Bei Kardex Mlog setzte sich die dynamische Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr fort. Die Division verzeichnete in den ersten sechs Monaten mit EUR 73.3 Mio. einen Auftragseingang, der 66.6% über der Vorjahresperiode liegt und auch jenen des gesamten Geschäftsjahres 2019 um rund 15% übertrifft. Kardex Mlog profitierte dabei einerseits von Grossaufträgen ihrer Bestandskunden, aber auch von einem Automatisierungsschub in diversen Industriesegmenten. Der Auftragsbestand betrug zum Periodenende EUR 108.1 Mio. Der Umsatz war mit EUR 40.4 Mio. um 17.1% höher als in der Vorjahresperiode. Kardex Mlog kämpft ebenfalls mit Lieferengpässen beim Material, wenn auch weniger ausgeprägt als Kardex Remstar. Dank einer soliden Bruttogewinnmarge und nur leicht gestiegener Kosten wurde ein EBIT von EUR 2.1 Mio. (EUR 0.2 Mio.) erzielt, mit einer EBIT-Marge von 5.2%.

Deutliche Fortschritte bei den strategischen Initiativen
Die in den letzten Jahren getätigten Investitionen in Beteiligungen zur Ausweitung des Lösungsportfolios entwickeln eine positive Dynamik innerhalb der gesamten Kardex. Die innovativen Technologien von Robomotive und Rocket Solution öffnen Türen zu neuen Industriesegmenten. Die Marktbearbeitung der neuen Geschäftseinheit Kardex AS Solutions (AutoStore) hat vielversprechend begonnen und führt zur Eröffnung neuer Leads bei bestehenden und neuen Kunden. Die noch kleinen Einheiten beeinflussen die Wahrnehmung der Kardex im Markt zunehmend positiv, auch wenn sie aufgrund ihres start-up Charakters derzeit die Profitabilität noch belasten. Die substanziellen Investitionen in die Erneuerung der ERP-Landschaft und Supply Chain in der Kardex Remstar stärken Kardex insgesamt weiter und werden auch in den Folgejahren fortgesetzt.

Anhaltend starke Bilanz trotz hoher Investitionen
Die Bilanz von Kardex ist trotz der strategischen Investitionstätigkeit weiterhin sehr robust. Diese weist zur Jahresmitte bei einer Bilanzsumme von EUR 293.8 Mio. eine Eigenkapitalquote von 56.7% auf. Der erzielte Free Cash Flow erhöhte sich stark auf EUR 25.8 Mio., im Wesentlichen getrieben durch tiefere Capex und weniger gebundene Mittel im Umlaufvermögen. Kardex verfügt zum Periodenende über einen Netto Cash Bestand von EUR 121.0 Mio. Der ROCE reduzierte sich im Vergleich zur Vorperiode wegen Investitionen in Financial Assets um Negativzinsen zu vermeiden, bleibt aber weiterhin überdurchschnittlich.

Ausblick
Verwaltungsrat und Geschäftsleitung erwarten, dass sich die positiven Trends zur Automatisierung der Intralogistik fortsetzen werden. Die erwartete Entspannung in den bestehenden Produktionsstätten sollte in der zweiten Jahreshälfte für eine Beschleunigung in der Umsatzentwicklung sorgen. Auch das neue Werk in den USA wird im vierten Quartal den Produktionsbetrieb aufnehmen können. Sorge macht kurzfristig die Situation im Beschaffungsmarkt, von der die Umsatz- und Ergebnisentwicklung im zweiten Halbjahr 2021 möglicherweise beeinflusst wird. Jedoch haben die Erkenntnisse aus der Pandemie die Zukunftsträchtigkeit des Intralogistik-Marktes zusätzlich bestärkt.

Kennzahlen
in EUR Mio.

1.1.-30.6.  2021  2020+/-%
Auftragseingang  302.5146.1%  200.196.3%51.2%
Auftragsbestand (30.6.)  313.4151.3%  210.9101.5%48.6%
Umsatz netto  207.1100.0%  207.8100.0%-0.3%
Bruttogewinn  75.236.3%  71.834.6%4.7%
Betriebsaufwand  48.323.3%  47.823.0%1.0%
EBITDA  30.214.6%  27.213.1%11.0%
Betriebsergebnis (EBIT)  26.913.0%  24.011.5%12.1%
Reingewinn  19.69.5%  17.18.2%14.6%
Nettogeldfluss aus Geschäftstätigkeit  24.7   26.3 -6.1%
Free Cash Flow  25.8   10.0 158.0%
ROCE  36.8%   47.2% -22.0%
          
   30.6.2021  30.6.2020+/-%
Nettoumlaufvermögen  56.9   67.4 -15.6%
Netto Cash Bestand  121.0   109.1 10.9%
Eigenkapital/Eigenkapitalquote  166.656.7%  153.357.8%8.7%
Mitarbeitende (Vollzeitstellen)  1 870   1 906 -1.9%
          
 

Halbjahresbericht
Den vollständigen Halbjahresbericht 2021 der Kardex im PDF-Format finden Sie auf unserer Webseite.
 

Kontakt
Edwin van der Geest; investor-relations(at)kardex.com
Tel. +41 (0)44 419 44 79 / +41 (0)79 330 55 22
 

Agenda 
3. März 2022Publikation Geschäftsbericht 2021
Telefonkonferenz für Medien und Analysten
21. April 2022Generalversammlung 2022
SIX ConventionPoint, Zürich, Schweiz
28. Juli 2022Publikation Halbjahresbericht 2022
Telefonkonferenz für Medien und Analysten
 


Kardex - Unternehmensprofil
Kardex ist ein weltweit agierender Industrie-Partner für Intralogistik-Lösungen und ein führender Anbieter von automatisierten Lagerlösungen und Materialflusssystemen. Die Gruppe besteht aus zwei unternehmerisch geführten Divisionen, Kardex Remstar und Kardex Mlog. Kardex Remstar entwickelt, produziert und unterhält dynamische Lager- und Bereitstellungssysteme und Kardex Mlog integrierte Materialflusssysteme und automatische Hochregallager. Die beiden Divisionen sind für ihre Kunden ein Partner über den ganzen Lebenszyklus eines Produkts oder einer Lösung. Dies beginnt bei der Erfassung der Kundenbedürfnisse und führt über die Planung, Realisierung und Implementierung kundenspezifischer Systeme bis hin zur Sicherstellung einer hohen Verfügbarkeit und niedriger Lebensdauer-Kosten durch ein kundenorientiertes Life Cycle Management. Rund 1 900 Mitarbeitende sind weltweit in über 30 Ländern für die Gesellschaften der Kardex aktiv.

Disclaimer
Diese Medienmitteilung enthält «zukunftsgerichtete Aussagen». Solche zukunftsgerichteten Aussagen können Ausführungen über unsere finanzielle Lage, Ertragslage und Geschäftsergebnisse sowie gewisse strategische Pläne und Ziele enthalten. Da diese zukunftsgerichteten Aussagen Risiken und Unsicherheiten unterliegen, können sich tatsächliche zukünftige Resultate wesentlich von den in den Ausführungen formulierten und implizierten Resultaten unterscheiden. Viele dieser Risiken und Unsicherheiten hängen von Umständen ab, die nicht von Kardex kontrolliert oder genau eingeschätzt werden können, wie zukünftige Marktbedingungen, Kursschwankungen, das Verhalten anderer Marktteilnehmer, das Handeln von Regulierungsbehörden und andere Risikofaktoren, die in früheren und zukünftigen Publikationen und Berichten von Kardex einzeln aufgeführt sind sowie in früheren und zukünftigen Publikationen, Pressemitteilungen, Berichten und anderen auf der Website der Kardex veröffentlichten Informationen enthalten sind. Die Leser seien gewarnt, kein übermässiges Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen zu legen, welche gegebenenfalls nur an diesem Datum gelten. Kardex lehnt jegliches Bestreben und jegliche Pflicht ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und zu überarbeiten, weder infolge von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen noch Sonstigem.

Datenschutzerklärung
Sie haben sich bei uns für unsere Ad Hoc-Mitteilungen angemeldet und sind deshalb in der Empfängerliste der Kardex Holding AG eingetragen und erhalten regelmässig kursrelevante oder aktuelle Informationen über unser Unternehmen. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns dabei sehr wichtig und wir setzen diesen über den ganzen LifeCycle der personenbezogenen Daten unter Beachtung der geltenden Datenschutzvorschriften um. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie auf unserer Webseite unter Datenschutzerklärung.

Für die Empfänger unserer Mitteilungen besteht jederzeit die Möglichkeit die Anmeldung für Ad Hoc-Mitteilung für die Zukunft zu widerrufen oder von der Kardex Holding AG Auskunft über die bearbeiteten, eigenen personenbezogenen Daten oder deren Löschung zu verlangen. Bitte senden Sie dazu eine E-Mail an
investor-relations(at)kardex.com.


Zusatzmaterial zur Meldung:


Datei: Kardex Medienmitteilung Halbjahresergebnis 2021

Ende der Ad-hoc-Mitteilung
Sprache:Deutsch
Unternehmen:Kardex Holding AG
Thurgauerstrasse 40
8050 Zürich
Schweiz
Telefon:+41 (0)44 419 44 79
E-Mail:investor-relations@kardex.com
Internet:www.kardex.com
ISIN:CH0100837282
Valorennummer: 100837282
Börsen:Freiverkehr in Berlin, Frankfurt (Basic Board), München, Stuttgart; SIX Swiss Exchange
EQS News ID:1222389


 
Ende der MitteilungEQS Group News-Service
 
OK